Mein Vater

Er hat alles im Griff,
wenn er hoch über mir
auf dem Mähdrescher sitzt
und hantiert und steuert
und fährt und schwitzt.

Er ist oft laut,
nicht nur dann,
wenn er lacht
und seine Sprüche macht,
sondern auch dann,
wenn er sich was traut
und auf dem Festplatz
den Lukas haut.

Seine Hände sind hart,
aber sie sind auch warm,
nicht nur dann,
wenn er den Arm
um die Schultern
von Mutter legt,
sondern auch dann,
wenn zur guten Nacht
er mir mit Bedacht
ein kleines Kreuz
auf die Stirne macht.